Polarlichter an der ostfriesischen Küste

Am 11. Mai 2024 war es endlich soweit: Ich konnte zum ersten Mal Polarlichter fotografieren – und das in meiner Heimatregion, am Strand in Harlesiel. Polarlichter erreichen in Deutschland natürlich nicht die Intensität wie in Nordeuropa, aber von Zeit zu Zeit gibt es sie auch hier.

Polarlichter entstehen durch Sonnenwinde, die von Sonnenfleckenaktivitäten und Sonneneruptionen beeinflusst werden. Der Sonnenzyklus dauert etwa 11 Jahre und hat Phasen von hoher und niedriger Sonnenaktivität. Das Maximum dieses Zyklus bringt häufigere und stärkere Polarlichter mit sich. Dieses Maximum sollen wir 2024 erreichen. Das bedeutet, dass wir in diesem und sicher auch noch im nächsten Jahr öfter Polarlichter sehen könnten.

Eine Nacht, bevor ich diese Bilder gemacht habe, gab es die stärksten Polarlichter seit 2003 in Deutschland, hier im Norden war es da leider viel zu bewölkt, um sie zu sehen. Eine Nacht später waren sie aber auch noch schwach da und ich konnte diese Bilder machen.

Polarlichter an der ostfriesischen Küste
Polarlichter an der ostfriesischen Küste

Man muss wissen, dass es stockdunkel war bei der Aufnahme dieser Fotos. So eine Dunkelheit ist Voraussetzung, um Polarlichter oder auch die Milchstraße fotografieren zu können. Von den Strandkörben konnte ich gerade so die Umrisse erkennen.

Da es ziemlich unsinnig wäre, nur die schwarze Nacht zu fotografieren, habe ich die Belichtungszeit und den ISO Wert der Kamera so eingestellt, dass alles heller wird (ISO 3200, Blende 2,8 und 8 Sekunden Belichtungszeit). Die Strandkörbe, die Polarlichter und die Sterne wurden dadurch besser für die Kamera sichtbar, leider aber auch die Lichtverschmutzung am Horizont.

Polarlichter an der ostfriesischen Küste
Polarlichter an der ostfriesischen Küste

Auf dem Display der Kamera konnte ich die Polarlichter gut erkennen. Schaute ich direkt dorthin, waren sie mit dem Auge kaum zu sehen. “Fotografisches Polarlicht”, nennt man das, wenn sie so schwach sind, dass sie nur auf einem Kameradisplay zu sehen sind. Sind sie stärker und auch mit den Augen sichtbar, ist es “visuelles Polarlicht”.

Farben kann das menschliche Auge bei so einer Dunkelheit nicht mehr wahrnehmen, aber die Kamera kann das. Sie kann Farben im Dunklen anzeigen und aufnehmen. Das wusste ich schon länger, aber hier habe ich den Unterschied zum ersten Mal selber so deutlich erlebt.

Polarlichter an der ostfriesischen Küste
Polarlichter an der ostfriesischen Küste
Polarlichter an der ostfriesischen Küste
Polarlichter an der ostfriesischen Küste

Hier noch einige Links für alle, die sich in das Thema einarbeiten wollen.

Weitere Bilder von Polarlichtern finden Sie in der Galerie Astrofotografie.

Galerieübersicht – über 4.800 Fotos | RainerGanskeShop.de | 

Fotos: © R. Ganske

Schreibe einen Kommentar